Datenschutz­­er­klä­rung

1. Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personen­be­zo­genen Daten passiert, wenn Sie diese Website besuchen. Personen­be­zo­gene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persön­lich identi­fi­ziert werden können. Ausführ­liche Informa­tionen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschut­z­er­klä­rung.

Datener­fas­sung auf dieser Website

Wer ist verant­wort­lich für die Datener­fas­sung auf dieser Website?

Die Datenver­ar­bei­tung auf dieser Website erfolgt durch den Website­be­treiber. Dessen Kontakt­daten können Sie dem Abschnitt „Hinweis zur Verant­wort­li­chen Stelle“ in dieser Datenschut­z­er­klä­rung entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z. B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontakt­for­mular eingeben.

Andere Daten werden automa­tisch oder nach Ihrer Einwil­li­gung beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem techni­sche Daten (z. B. Internet­browser, Betriebs­system oder Uhrzeit des Seiten­auf­rufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automa­tisch, sobald Sie diese Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehler­freie Bereit­stel­lung der Website zu gewähr­leisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzer­ver­hal­tens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht, unentgelt­lich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespei­cherten personen­be­zo­genen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berich­ti­gung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Wenn Sie eine Einwil­li­gung zur Datenver­ar­bei­tung erteilt haben, können Sie diese Einwil­li­gung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschrän­kung der Verarbei­tung Ihrer personen­be­zo­genen Daten zu verlangen. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwer­de­recht bei der zustän­digen Aufsichts­be­hörde zu.

Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit an uns wenden.

2. Hosting

Externes Hosting

Diese Website wird bei einem externen Dienst­leister gehostet (Hoster). Die personen­be­zo­genen Daten, die auf dieser Website erfasst werden, werden auf den Servern des Hosters gespei­chert. Hierbei kann es sich v. a. um IP-Adressen, Kontaktan­fragen, Meta- und Kommuni­ka­ti­ons­daten, Vertrags­daten, Kontakt­daten, Namen, Website­zu­griffe und sonstige Daten, die über eine Website generiert werden, handeln.

Der Einsatz des Hosters erfolgt zum Zwecke der Vertrags­er­fül­lung gegenüber unseren potenzi­ellen und bestehenden Kunden (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) und im Interesse einer sicheren, schnellen und effizi­enten Bereit­stel­lung unseres Online-Angebots durch einen profes­sio­nellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Unser Hoster wird Ihre Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungs­pflichten erforder­lich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen.

Wir setzen folgenden Hoster ein:

Werbeagentur
KLXM Crossmedia GmbH
Haagstraße 11
47441 Moers

Auftrags­ver­ar­bei­tung

Wir haben einen Vertrag über Auftrags­ver­ar­bei­tung (AVV) mit dem oben genannten Anbieter geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutz­recht­lich vorgeschrie­benen Vertrag, der gewähr­leistet, dass dieser die personen­be­zo­genen Daten unserer Website­be­su­cher nur nach unseren Weisungen und unter Einhal­tung der DSGVO verarbeitet.

3. Allgemeine Hinweise und Pflicht­­in­for­ma­tionen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persön­li­chen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personen­be­zo­genen Daten vertrau­lich und entspre­chend den gesetz­li­chen Datenschutz­vor­schriften sowie dieser Datenschut­z­er­klä­rung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschie­dene personen­be­zo­gene Daten erhoben. Personen­be­zo­gene Daten sind Daten, mit denen Sie persön­lich identi­fi­ziert werden können. Die vorlie­gende Datenschut­z­er­klä­rung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenüber­tra­gung im Internet (z. B. bei der Kommuni­ka­tion per E-Mail) Sicher­heits­lücken aufweisen kann. Ein lücken­loser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verant­wort­li­chen Stelle

Die verant­wort­liche Stelle für die Datenver­ar­bei­tung auf dieser Website ist:

ANJA HARTMANN
Systemi­sche Beratung und Coaching

Bendmann­straße 10
47447 Moers

Telefon: 0152 – 23570441
E-Mail: info@anja-hartmann.de

Verant­wort­liche Stelle ist die natürliche oder juristi­sche Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbei­tung von personen­be­zo­genen Daten (z. B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Speicher­dauer

Soweit innerhalb dieser Datenschut­z­er­klä­rung keine speziel­lere Speicher­dauer genannt wurde, verbleiben Ihre personen­be­zo­genen Daten bei uns, bis der Zweck für die Datenver­ar­bei­tung entfällt. Wenn Sie ein berech­tigtes Löscher­su­chen geltend machen oder eine Einwil­li­gung zur Datenver­ar­bei­tung widerrufen, werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keine anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speiche­rung Ihrer personen­be­zo­genen Daten haben (z. B. steuer- oder handels­recht­liche Aufbewah­rungs­fristen); im letztge­nannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.

Widerruf Ihrer Einwil­li­gung zur Datenver­ar­bei­tung

Viele Datenver­ar­bei­tungs­vor­gänge sind nur mit Ihrer ausdrück­li­chen Einwil­li­gung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwil­li­gung jederzeit widerrufen. Die Rechtmä­ßig­keit der bis zum Widerruf erfolgten Datenver­ar­bei­tung bleibt vom Widerruf unberührt.

Widerspruchs­recht gegen die Datener­he­bung in besonderen Fällen sowie gegen Direkt­wer­bung (Art. 21 DSGVO)

WENN DIE DATENVERARBEITUNG AUF GRUNDLAGE VON ART. 6 ABS. 1 LIT. E ODER F DSGVO ERFOLGT, HABEN SIE JEDERZEIT DAS RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, GEGEN DIE VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN WIDERSPRUCH EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR EIN AUF DIESE BESTIMMUNGEN GESTÜTZTES PROFILING. DIE JEWEILIGE RECHTSGRUNDLAGE, AUF DENEN EINE VERARBEITUNG BERUHT, ENTNEHMEN SIE DIESER DATENSCHUTZERKLÄRUNG. WENN SIE WIDERSPRUCH EINLEGEN, WERDEN WIR IHRE BETROFFENEN PERSONENBEZOGENEN DATEN NICHT MEHR VERARBEITEN, ES SEI DENN, WIR KÖNNEN ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN, DIE IHRE INTERESSEN, RECHTE UND FREIHEITEN ÜBERWIEGEN ODER DIE VERARBEITUNG DIENT DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 1 DSGVO).

WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN VERARBEITET, UM DIREKTWERBUNG ZU BETREIBEN, SO HABEN SIE DAS RECHT, JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR DAS PROFILING, SOWEIT ES MIT SOLCHER DIREKTWERBUNG IN VERBINDUNG STEHT. WENN SIE WIDERSPRECHEN, WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN ANSCHLIESSEND NICHT MEHR ZUM ZWECKE DER DIREKTWERBUNG VERWENDET (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 2 DSGVO).

Beschwer­de­recht bei der zustän­digen Aufsichts­­be­hörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betrof­fenen ein Beschwer­de­recht bei einer Aufsichts­be­hörde, insbeson­dere in dem Mitglied­staat ihres gewöhn­li­chen Aufent­halts, ihres Arbeits­platzes oder des Orts des mutmaß­li­chen Verstoßes zu. Das Beschwer­de­recht besteht unbeschadet anderwei­tiger verwal­tungs­recht­li­cher oder gericht­li­cher Rechts­be­helfe.

Recht auf Daten­­über­trag­­bar­keit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwil­li­gung oder in Erfüllung eines Vertrags automa­ti­siert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschi­nen­les­baren Format aushän­digen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertra­gung der Daten an einen anderen Verant­wort­li­chen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

SSL- bzw. TLS-Verschlüs­se­lung

Diese Seite nutzt aus Sicher­heits­gründen und zum Schutz der Übertra­gung vertrau­li­cher Inhalte, wie zum Beispiel Bestel­lungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seiten­be­treiber senden, eine SSL- bzw. TLS-Verschlüs­se­lung. Eine verschlüs­selte Verbin­dung erkennen Sie daran, dass die Adress­zeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browser­zeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüs­se­lung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermit­teln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auskunft, Löschung und Berich­ti­gung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetz­li­chen Bestim­mungen jederzeit das Recht auf unentgelt­liche Auskunft über Ihre gespei­cherten personen­be­zo­genen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenver­ar­bei­tung und ggf. ein Recht auf Berich­ti­gung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personen­be­zo­gene Daten können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Recht auf Einschrän­kung der Verarbei­tung

Sie haben das Recht, die Einschrän­kung der Verarbei­tung Ihrer personen­be­zo­genen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit an uns wenden. Das Recht auf Einschrän­kung der Verarbei­tung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie die Richtig­keit Ihrer bei uns gespei­cherten personen­be­zo­genen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschrän­kung der Verarbei­tung Ihrer personen­be­zo­genen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbei­tung Ihrer personen­be­zo­genen Daten unrecht­mäßig geschah/geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschrän­kung der Datenver­ar­bei­tung verlangen.
  • Wenn wir Ihre personen­be­zo­genen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Vertei­di­gung oder Geltend­ma­chung von Rechts­an­sprü­chen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschrän­kung der Verarbei­tung Ihrer personen­be­zo­genen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschrän­kung der Verarbei­tung Ihrer personen­be­zo­genen Daten zu verlangen.

Wenn Sie die Verarbei­tung Ihrer personen­be­zo­genen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speiche­rung abgesehen – nur mit Ihrer Einwil­li­gung oder zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürli­chen oder juristi­schen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffent­li­chen Interesses der Europäi­schen Union oder eines Mitglied­staats verarbeitet werden.

Widerspruch gegen Werbe-E-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impres­s­ums­pflicht veröffent­lichten Kontakt­daten zur Übersen­dung von nicht ausdrück­lich angefor­derter Werbung und Informa­ti­ons­ma­te­ria­lien wird hiermit widerspro­chen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrück­lich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbein­for­ma­tionen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

4. Datener­fas­sung auf dieser Website

Anfrage per E-Mail, Telefon oder Telefax

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontak­tieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervor­ge­henden personen­be­zo­genen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbei­tung Ihres Anliegens bei uns gespei­chert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwil­li­gung weiter.

Die Verarbei­tung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammen­hängt oder zur Durchfüh­rung vorver­trag­li­cher Maßnahmen erforder­lich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbei­tung auf unserem berech­tigten Interesse an der effektiven Bearbei­tung der an uns gerich­teten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde.

Die von Ihnen an uns per Kontaktan­fragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffor­dern, Ihre Einwil­li­gung zur Speiche­rung widerrufen oder der Zweck für die Datenspei­che­rung entfällt (z. B. nach abgeschlos­sener Bearbei­tung Ihres Anliegens). Zwingende gesetz­liche Bestim­mungen – insbeson­dere gesetz­liche Aufbewah­rungs­fristen – bleiben unberührt.

5. Eigene Dienste

Umgang mit Bewerber­daten

Wir bieten Ihnen die Möglich­keit, sich bei uns zu bewerben (z. B. per E-Mail, postalisch oder via Online-Bewerber­for­mular). Im Folgenden informieren wir Sie über Umfang, Zweck und Verwen­dung Ihrer im Rahmen des Bewerbungs­pro­zesses erhobenen personen­be­zo­genen Daten. Wir versichern, dass die Erhebung, Verarbei­tung und Nutzung Ihrer Daten in Überein­stim­mung mit geltendem Datenschutz­recht und allen weiteren gesetz­li­chen Bestim­mungen erfolgt und Ihre Daten streng vertrau­lich behandelt werden.

Umfang und Zweck der Datener­he­bung

Wenn Sie uns eine Bewerbung zukommen lassen, verarbeiten wir Ihre damit verbun­denen personen­be­zo­genen Daten (z. B. Kontakt- und Kommuni­ka­ti­ons­daten, Bewerbungs­un­ter­lagen, Notizen im Rahmen von Bewerbungs­ge­sprä­chen etc.), soweit dies zur Entschei­dung über die Begrün­dung eines Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses erforder­lich ist. Rechts­grund­lage hierfür ist § 26 BDSG nach deutschem Recht (Anbahnung eines Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses), Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (allgemeine Vertrags­an­bah­nung) und – sofern Sie eine Einwil­li­gung erteilt haben – Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwil­li­gung ist jederzeit widerrufbar. Ihre personen­be­zo­genen Daten werden innerhalb unseres Unterneh­mens ausschließ­lich an Personen weiter­ge­geben, die an der Bearbei­tung Ihrer Bewerbung beteiligt sind.

Sofern die Bewerbung erfolg­reich ist, werden die von Ihnen eingereichten Daten auf Grundlage von § 26 BDSG und Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zum Zwecke der Durchfüh­rung des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses in unseren Datenver­ar­bei­tungs­sys­temen gespei­chert.

Aufbewah­rungs­dauer der Daten

Sofern wir Ihnen kein Stellen­an­gebot machen können, Sie ein Stellen­an­gebot ablehnen oder Ihre Bewerbung zurück­ziehen, behalten wir uns das Recht vor, die von Ihnen übermit­telten Daten auf Grundlage unserer berech­tigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) bis zu 6 Monate ab der Beendi­gung des Bewerbungs­ver­fah­rens (Ablehnung oder Zurück­zie­hung der Bewerbung) bei uns aufzube­wahren. Anschlie­ßend werden die Daten gelöscht und die physischen Bewerbungs­un­ter­lagen vernichtet. Die Aufbewah­rung dient insbeson­dere Nachweis­zwe­cken im Falle eines Rechtss­treits. Sofern ersicht­lich ist, dass die Daten nach Ablauf der 6-Monats­frist erforder­lich sein werden (z. B. aufgrund eines drohenden oder anhängigen Rechtss­treits), findet eine Löschung erst statt, wenn der Zweck für die weiter­ge­hende Aufbewah­rung entfällt.

Eine längere Aufbewah­rung kann außerdem stattfinden, wenn Sie eine entspre­chende Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) erteilt haben oder wenn gesetz­liche Aufbewah­rungs­pflichten der Löschung entgegen­stehen.

 

ANJA HARTMANN
Systemische Beratung 
und Coaching 

Bendmannstraße 10
47447 Moers 

Mobil: 0152 – 23570441
info@anja-hartmann.de